Unsere Lieblingsbücher

Schmitt Mut tut gut!

Schmitt 
Mit tut gut!
von Steven Gätjen und Andreas Karlström
mit Bildern von Nikolai Renger
32 Seiten
1. Auflage 15.März 2020
ISBN: 978-3-649-63132-3
Coppenrath Verlag
15,00€

Ein  wundervolles Bilderbuch über den
 Mut an sich und seine Fähigkeiten zu glauben
Eine Reimgeschichte
für Kinder ab 3 Jahren
Einfach wundervoll, einfach genial. 
So könnte man dieses Buch ganz kurz beschreiben.
Wieso?
Ganz einfach!
Eine Geschichte zu erzählen in der ein Chamäleon durch seinen Mut und seine Verwandlungsfähigkeit den Kindern zeigt, dass man über sich hinauswachsen kann, wenn man an sich und das was man tut glaubt ist wirklich fantastisch. Welches Tier sonst könnte diese Verwandlungsfähigkeit besser zeigen?
Und so erleben wir eine Geschichte, die Kindern in ihrer Entwicklung wirklich stärken kann.
Doch last mich kurz erzählen um was es genau in der Geschichte geht, bevor ich mehr über die Bilder und die Reaktionen der Kinder berichte.
Schmitt, das kleine Chamäleon ist sehr gutgläubig und so geschieht es, dass der Kleine dem schlauen Fuchs auf den Leim geht und dieser Aufgrund Schmitts Naivität und Leichtgläubigkeit ein Huhn in seinen Besitz bringen kann. Das wiederum gefällt der Hühner Scharr verständlicher weise ganz und gar nicht, und die gibt Schmitt zurecht die Schuld.
Das er reingelegt worden ist realisiert Schmitt schnell und versucht alles um es wieder gut zu machen.
Für ihn steht fest, der wird das Huhn aus den Fängen des Fuchses befreien und zurück bringen. Sich mit einem Fuchs anlegen , das ist sehr gefährlich doch Schmitt ist schließlich ein Chamäleon, das sich jeder Situation individuell anpassen kann. Immer wenn er in Kontakt mit einem anderen Tier tritt nimmt er die Farbe seines Gegenübers an und nicht nur das. Durch die Verwandlung fühlt er sich auch wie dieses Tier. So wird Schmitt nicht nur zum Fuchs, der den Hühnerstall öffnet sondern auch zum sehr verärgerten und betroffenem Huhn. Auf der Suche nach dem Fuchs begegnet er vielen weiteren Tieren in dessen Rolle er schlüpft. So sehen wir ihn z.B. als Krähe, Schlange oder auch als Dachs, auch wenn die ihn anders sehen als er sich selbst und schlimmer noch alle lachen ihn aus. So ein kleiner Kerl will sich mit dem Fuchs anlegen? Das ist einfach nur dumm und leichtsinnig meinen sie. Ganz egal was die anderen sagen, Schmitt glaubt an sich. Denn er kann sich in einen Fuchs verwandeln, listig und schlau wie er sein und durch seine Verwendungsfähigkeit den Fuchs überlisten. Er wird es schaffen, das weiß er genau.
Wird es ihm wirklich gelingen?
Ja, natürlich. Aber ob ihr es glaubt oder nicht. Schmitt rettet nicht nur das Huhn sondern....... .
Ach das müsst ihr selbst entdecken.
Auf euch wartet ein ganz tolles Bilderbuch mit einer tollen witzigen, sehr turbulenten Geschichte, viel Verwandlung und ganz tollen Illustrationen, die das Geschehen unglaublich gut visualisieren. Sie erzählen die Geschichte und wartet gleichzeitig mit vielen kleinen zusätzlichen, liebevoll inszenierten, witzigen Details auf. Es sind sehr lebhafte Bilder die einen mit ins Geschehen nehmen und einem das Gefühl vermitteln man stünde mitten im Geschehen. Die ausdrucksstarke Mimik und Gestik aller Figuren trägt viel dazu bei, dass die Kinder beim Betrachten und Vorlesen richtig gehend mit zittern. Die Dynamik, die sich aus dem Rhythmus der Reime ergibt macht die Geschichte nicht nur besonders intensive und lebendig sondern vermittelt auch immer genau die richtige Stimmungen. Mal traurig, mal ängstlich, mal witzig, mal clever und listig immer aber auch stark , mutig und zuversichtilich.
So vielfältig  wie die Verwandlungen so vielfältig die Botschaften dieser wundervollen Geschichte.